Der Boston Terrier

Der Boston Terrier ist ein kleiner Hund, der es in sich hat. Es ist ein Hund mit Charakter. Außerdem ist er unheimlich freundlich. In seiner Heimat, den USA, nennt man ihn deshalb auch den “American Gentleman”.

 

Die Rasse gehört trotz des Namens zu den doggenartigen Hunden. In Boston in Massachusetts/USA wurde der Boston Terrier als eine der wenigen echten amerikanischen Rassen in den siebziger Jahren des 19. Jahrhunderts für Hundesportveranstaltungen auf der Grundlage der englischen Bulldogge und des weißen Englischen Terriers gezüchtet. 1891 wurde er vom American Kennel Club als amerikanischer Bull-Terrier, auch “Boston-Bull”, anerkannt und ab 1893 als Boston Terrier bezeichnet.

Neues Zuhause gefunden!

ANTON VOM OEDEMER SANDFELD
ANTON VOM OEDEMER SANDFELD

 

Eine Familie mit Kindern. Perfekt. Auch ich habe jetzt ein neues Zuhause. Ali und Alina, die Geschwister von Anton sind inzwischen in ihr neues Zuhause gezogen.

Meine Hunde

Seit ich mich erinnern kann, habe ich Hunde. Sie sind ein wichtiger Teil meines Lebens. Meine ersten Hunde waren Boxer, dann habe ich die Boston Terrier für mich entdeckt.

 

Die Boston Terrier hatten lange keinen eigenen Club. Ich gehöre zu den Mitbegründerinnen des ersten Boston Terrier Cubs in Deutschland. Ich habe nie gewerblich gezüchtet, habe meine Hündinnen aber immer wieder erfolgreich decken lassen.

 

Vor einiger Zeit fragten mich Boston-Fans, die schon einmal einen Hund von mir hatten, ob sie wieder einen bekommen könnten. Und... Da ist das Ergebnis.